Termin zur mündlichen Verhandlung vor dem Landgericht Berlin am 4.3.2021

Georg Friedrich Prinz von Preußen stellt Eil-Verfahren ein



Der Landesverband Brandenburg der Partei Die Linke hat die Verbreitung von Falschinformationen öffentlich eingesehen und auf ihrer Webseite entsprechende Korrekturen vorgenommen. Der Bundesverband der Partei hat sogar eine Richtigstellung vorgenommen. Deshalb kann Georg Friedrich Prinz von Preußen auf die Durchführung des Eil-Verfahrens verzichten.
„Unser Vorgehen zielte ausschließlich gegen falsche Darstellungen. Durch das Einlenken der Partei Die Linke ist dem hiermit genüge getan worden und somit bedarf es aus meiner Sicht keinerlei weiteren rechtlichen Auseinandersetzung“, so der Prinz von Preußen.

Potsdam, den 1. März 2021