Berichte und Stellungnahmen - Archiv

Berichterstattung

Im Zuge der Wiederaufnahme des Gerichtsverfahrens und dem Abbruch der Verhandlungen kommt es zu vereinzelten Falschbehauptungen über den Chef des Hauses Hohenzollern, die wiederholt öffentlich aufgegriffen werden. Um eine Richtigstellung bemüht, werden Vertreterinnen und Vertreter von Presse und historischer Forschung angesprochen und um Richtigstellung gebeten. Dies führt vereinzelt auch zu medienrechtlichen Auseinandersetzungen.

Potsdamer Veranstaltungsreihe

Statement zur Veranstaltungsreihe zur Hohenzollern-Debatte

Über die Einladung von Frau Ministerin Schüle zu den Veranstaltungen die mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg verbunden sind, hat sich Georg Friedrich Prinz von Preußen gefreut und seine aktive Teilnahme an der Veranstaltungsreihe, beispielsweise in Form eines Grußwortes, angeboten. Dazu Georg Friedrich Prinz von Preußen: „Ich begrüße es, dass […]


"Die Klagen der Hohenzollern" - Website und Diskussion am 15. Juni 2021

Unterstützung der Wissenschaft und Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit

Anlässlich der Freischaltung einer Internetseite mit dem Titel „Die Klagen der Hohenzollern“ durch den Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD) erklärt der Chef des Hauses Hohenzollern, Georg Friedrich Prinz von Preußen: „Meine Familie und ich sind dankbar, dass sich Historikerinnen und Historiker verstärkt mit der Geschichte meiner Familie in der Weimarer Republik und während […]


Entschließungsantrag Landtag Brandenburg zur Volksinitiative "Keine Geschenke den Hohenzollern" (Drucksache 7/3572) vom 20. Mai 2021

Chef des Hauses Hohenzollern bekräftigt Dialogbereitschaft

Anlässlich der Debatte des Landtages Brandenburg zur Volksinitiative „Keine Geschenke den Hohenzollern“ bekräftigt der Chef des Hauses Hohenzollern, Georg Friedrich Prinz von Preußen, seine Dialogbereitschaft: „Mein Ziel bleibt, bedeutende Kulturgüter für die Öffentlichkeit zu erhalten. Meine Familie und ich gehören zu den großen privaten Leihgebern der staatlichen Schlösser und Museen in Brandenburg, Berlin und weiteren […]


Entschließungsantrag des Berliner Abgeordnetenhauses (Drucksache 18/3491) vom 25. März 2021

Georg Friedrich Prinz von Preußen zur historischen Verantwortung

Ich unterstütze die Forderung, bedeutende Kulturgüter für die Öffentlichkeit zu erhalten. Bereits seit den 1950er Jahren stellte mein Großvater Prinz Louis Ferdinand den staatlichen Museen im damaligen West-Berlin bedeutende Kunstgegenstände aus unserer privaten Kunstsammlung unentgeltlich zur Verfügung. Auch ich fühle mich dieser Tradition verpflichtet und freue mich über die Verantwortung, zu den großen Leihgebern in […]