Preussen.de  
 
   
Today Family History
 
 

Rückerwerbung eines Reiseservices Friedrichs des Großen

 
  Dem Haus Hohenzollern ist im Oktober 2007 ein spektakulärer Rückkauf von Teilen eines Reiseservices gelungen, das einst König Friedrich II. von Preussen (1712-1786) gehörte. Die insgesamt 13 Teile wurden um 1740/50 in der Meissener Porzellanmanufaktur angefertigt und weisen neben einem blauen Schuppenmuster zahlreiche Darstellungen galanter Paare vor Landschaftsszenerien auf, die u.a. auf Vorlagen des französischen Künstlers Jean Antoine Watteau (1684-1721) zurückgehen. Charakteristisch für den von Friedrich dem Großen geschätzten Stil des Rokoko ist auch der ausgeprägte Naturalismus der Formgebung, wie er z.B. an den in Form von Blütenstengeln gestalteten Henkeln der Kaffeetassen zu beobachten ist.
Foto: Roland Beck, Burg Hohenzollern
Das seit 1879 im Hohenzollern-Museum im Berliner Schloss Monbijou ausgestellte Service galt nach dem II. Weltkrieg als verschollen. Auf bislang ungeklärten Wegen gelangten Teile davon kürzlich in den Kunsthandel und konnten zurück erworben werden. Bis März 2008 sind sie zunächst in der Schatzkammer der Burg Hohenzollern zu bewundern, danach ist eine Präsentation in Berlin geplant.
 
 
 
© 2007 Haus Hohenzollern
 
Deutsch
Press
Newsletter
Contact
Imprint
Search
Shop