Preussen.de  
 
   
Today Family History
 
 

Kutsche aus dem Buckingham Palace auf der Burg Hohenzollern

 
 
v.l.: Der schwedische Sammler Mats Geiden-von Schwarzenburg und SKH der Prinz von Preussen; Foto: Michaela Blankart
Seit dem 10. Oktober 2008 ist die Burg Hohenzollern um eine Attraktion reicher. Der schwedische Sammler Mats Geiden – von Schwarzenburg schenkte dem Chef des Hauses Hohenzollern, SKH Georg Friedrich Prinz von Preussen, eine Kutsche, die er vor einigen Jahren aus den Beständen der britischen „Royal Collection“ ersteigern konnte. Es handelt sich hierbei um einen sog. „Single Brougham“, der im Jahr 1880 von der Firma Barker & Co. in London gefertigt wurde. Bis zur Versteigerung der Kutsche im Jahr 2001 war sie Teil des königlichen Marstalls „Royal Mews“ am Buckingham Palace.

Der Prinz von Preussen freut sich, diese voll funktionsfähige Kutsche aus dem Fuhrpark seiner vierfachen Urgroßmutter Queen Victoria demnächst im eigens dafür renovierten Kutschstall der Burg Hohenzollern zeigen zu können. Die Vorbereitungen für die Präsentation sind noch nicht ganz abgeschlossen, so dass sie die Gäste der Burg erst in den nächsten Wochen sehen können.


Der Unimog der Schlossmeisterei zieht die Kutsche auf die Burg; Foto: Michaela Blankart
Aus Sicherheitsgründen wurde sie nicht mit Pferden, dafür aber mit dem geschmückten Unimog der Schlossmeisterei vom Parkplatz am Fuße der Burg in den Burghof gezogen, wo sie von den Besuchern mit Freibier, Brezeln und Musik in Empfang genommen wurde.
 
 
 
© 2008 Haus Hohenzollern
 
Deutsch
Press
Newsletter
Contact
Imprint
Search
Shop