Preussen.de  
 
   
Today Family History
 
 

Braunschweiger Ausstellungen zum Themenjahr 1913 eröffnet

 
   

Innerhalb der umfangreichen Veranstaltungsreihe im Braunschweiger Themenjahr 1913 wurden am 25. Mai 2013 zwei Ausstellungen eröffnet, in denen auf unterschiedliche Weise an die vor 100 Jahren erfolgte Hochzeit der Prinzessin Victoria Luise von Preussen mit Prinz Ernst August von Hannover erinnert wird. Am Vormittag öffnete zunächst die Schau ’1913. Braunschweig zwischen Monarchie und Moderne' im Braunschweigischen Landesmuseum ihre Pforten, in der an Hand zahlreicher Exponate ein Panorama des braunschweigischen Herzogtums im Wilhelminischen Zeitalter aufgezeigt wird. Das dort zunächst als Leihgabe des Hauses Hannover präsentierte Diadem der Herzogin Victoria Luise wird ab August durch den Marschallstab Kaiser Wilhelms II. aus den Sammlungen des Hauses Preussen ersetzt, den dieser zu seinem 25-jährigen Regierungsjubiläum im Juni 1913 vom deutschen Heer erhielt.

Abends folgte die Ausstellung ’Europas letztes Rendezvous’ im Braunschweiger Schlossmuseum, die sich konkret mit den seinerzeit in Berlin abgehaltenen Hochzeitsfeierlichkeiten befasst, durch die nach der 1866 erfolgten Übernahme des Königsreiches Hannover durch Preussen auch ein jahrzehntelanges Zerwürfnis zwischen den beiden Herrscherhäusern ein Ende fand. Dabei werden u.a. Teile des damals verwendeten Tafelsilbers aus dem holländischen Huis Doorn sowie eine Reihe der damaligen Hochzeitsgeschenke aus Privatbesitz präsentiert. Das Haus Hohenzollern hat ein um 1912 entstandenes Pastellporträt der Prinzessin Victoria Luise zur Verfgung gestellt, das nach seiner Restaurierung erstmals öffentlich gezeigt wird.
 
 
 
© 2013 Haus Hohenzollern
 
Deutsch
Press
Newsletter
Contact
Imprint
Search
Shop
Prinzessin Victoria Luise von Preussen, um 1912