Preussen.de  
 
   
Today Family History
 
 

Susann Prinzessin von Preussen übernimmt die Patenschaft für 150 Potsdamer Kinder

 
 
Foto: Manfred Thomas, PNN
Prinzessin Susann mit einem ihrer Schützlinge
Rund 150 Kinder werden von der „Gemeinnützigen Gesellschaft für Soziale Hilfen in Berlin/Brandenburg“ (SHBB) in Wohngruppen und ambulant betreut. Anfang 2006 übernahm Susann Prinzessin von Preussen dafür die Patenschaft. „Es begann im Krongut Bornstedt, dort habe ich die Eisbahn eröffnet“, erinnert sie sich. Bedingung von ihr war, dass Kinder dabei sein müssten – aus Potsdamer Kinderheimen. Über das Jugendamt kam der Kontakt zustande. „Im Stillen habe ich schon gehofft, dass mehr daraus wird, als ein schöner Nachmittag im Krongut“, so Prinzessin von Preussen. Inzwischen sind daraus viele Nachmittage geworden, ein Sommerfest, eine Fahrradübergabe im Krongut, Musikstunden und unzählige Telefonate mit der Geschäftsführerin von SHBB, Ulrike Hart, und vielen Sponsoren.

Die Patenschaft, die Prinzessin von Preussen Anfang des Jahres übernommen hat, ist längst zu einem engen Netzwerk geworden. Ihrem Engagement ist es zu verdanken, dass ein Potsdamer Klavierhändler einen Duysen-Flügel für das Anne-Frank-Kinderheim in Caputh stiftete. Es gelang ihr, 44 neue Fahrräder für die 5- bis 16-jährigen Schützlinge zu organisieren und der Inhaber einer Supermarkt-Kette stellte Spielsachen, Schuhe und Textilien zur Verfügung. Sie bemüht sich um freie Eintritte, und vergisst dabei nicht die Erzieher und pädagogischen Mitarbeiter. Jeder neue Sponsor ist für sie ein Weihnachtsgeschenk. Auf ihre Vermittlung hin werden im kommenden Jahr 20 Kinder im Rahmen der „Prinzessin Kira von Preussen-Stiftung" zu einem kostenlosen Erholungsurlaub auf die Burg Hohenzollern eingeladen.

„Mir ist jedes Kind und jeder Jugendliche gleich lieb“, sagt sie und informiert sich über jedes einzelne, über dessen Probleme und Sorgen, um adäquat helfen zu können. Hierfür ist Organisationstalent und gutes Management erforderlich, wobei ihr die Erfahrungen aus zwölf Jahren Mitarbeit im väterlichen Familienbetrieb zu Gute kommen.

Information:
SHBB - Gemeinnützige Gesellschaft für Soziale Hilfen in Berlin/Brandenburg mbH
Dortusstraße 45 A
14467 Potsdam
Tel.: 0331 / 601 08 80
Internet: www.shbb-potsdam.de

Spendenkonto:
SHBB
Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam
Kontonummer: 350 20 29 473
BLZ: 160 500 00


 
 
 
© 2006 Haus Hohenzollern
 
Deutsch
Press
Newsletter
Contact
Imprint
Search
Shop