Preussen.de  
 
   
Heute Familie Geschichte
 
 

Schloss Sigmaringen

 
  Das Schloß des Fürsten von Hohenzollern ist auf einem langgestreckten Weißjurafelsen über der Donau errichtet. Die 1077 erstmals erwähnte mittelalterliche Burg erlebte unter verschiedenen Geschlechtern eine wechselvolle Geschichte.

Sein heutiges Aussehen erhielt das Wahrzeichen der Kreisstadt Sigmaringen vornehmlich durch die Grafen und seit 1623 Fürsten von Hohenzollern (-Sigmaringen), in deren Besitz es sich seit 1535 befindet. Eine umfassende Umgestaltung erfuhr das Schloß unter Fürst Karl Anton (1848 - 1885), der es zu einem Treffpunkt des europäischen Hochadels machte. Nach der Zerstörung des Ostflügels durch einen Brand 1893 wurde das Residenzschloß der Fürsten von Hohenzollern unter der Leitung von Hofbaurat Johannes de Pay und dann unter dem Münchner Architekten Emanuel von Seidl in noch größerem Umfang wiederaufgebaut und im Stile des Eklektizismus umgestaltet, der dem Gesamtkomplex in Nachahmung früherer Epochen wie Romanik, Gotik und der Renaissance historisierende Formen gab.

Beim Gang durch die Säle und Salons des Sigmaringer Schlosses erhält der Besucher angesichts prächtiger Möbel, Prozellan und Gemälde einen nachhaltigen Eindruck von ehemals herrschaftlicher Residenz- und Wohnkultur. Darüber hinaus faszinieren Sammlungen von überregionaler Bedeutung den Betrachter. Die vor- und frühgeschichtliche Abteilung bietet einzigartige Zeugnisse menschlicher Kultur von der Steinzeit bis zur Alemannenzeit (10.000 v. Chr. - 700 n. Chr.). Das sog. Museum beherbergt in erster Linie markante Werke schwäbischer Maler, Bildhauer und Kunstschmiede des 15. und 16. Jahrhunderts. Die Waffenhalle präsentiert sich mit Ausstellungsobjekten vom Mittelalter bis zur Gegenwart als eine der größten Waffensammlungen Europas. Im Marstallmuseum stehen Zeugen höfischer Fahrkultur: Wagen, Schlitten und Sänften (18. - 20. Jahrhundert). Die Hofbibliothek stellt dem Benutzer Literatur aus allen Wissensgebieten zur Verfügung, Schwerpunkte: Kultur- und Kunstgeschichte und Geschichte Hohenzollerns.

 

Öffnungszeiten:

November, Februar - April:
täglich 9.30-16.30 Uhr durchgehend


Mai - Oktober:
täglich 9.00-16.45 Uhr durchgehend

Dezember und Januar:
nur Reisegesellschaften nach Voranmeldung
 
 
 
© 2004 Haus Hohenzollern
 
English
Presse
Newsletter
Kontakt
Impressum
Suche
Shop
Nordansicht von Schloss Sigmaringen