Preussen.de  
 
   
Heute Familie Geschichte
 
 

Elisabeth Amalie (gen. Julie) von Voss, Gräfin Ingenheim

 
 
* 04.07.1766 Buch (bei Berlin)
† 25.03.1789 Buch

Elisabeth Amalie (genannt Julie) von Voss trat 1783, wie zu früherer Zeit schon ihre Tante Sophie, die spätere Oberhofmeisterin der Königin Luise, als Hofdame in die Dienste der Königin Elisabeth Christine ein. Wie schon Tante Sophie die Aufmerksamkeit des Prinzen August Wilhelm auf sich ziehen konnte, so fühlte sich nun dessen Sohn zur Nichte hingezogen. Ihr Äußeres entsprach einem gewandelten Schönheitsideal: „[...] schlank und voll zugleich, von schönen Formen und feinen Zügen, blendend weiß, aber ganz ohne Farben, von einer marmorähnlichen Blässe, gehoben durch ein überaus reiches rötlich-blondes Haar.“

Die schriftliche Einwilligung zur morganatischen Heirat hatte der König durch seine Frau, Königin Fiederike Luise erhalten, die nach sieben Geburten ihre ehelichen Pflichten als erfüllt ansah. Die „Zweitehe“ wurde  am 7. April 1787 in der Charlottenburger Schlosskapelle geschlossen. Im November 1787 erhob Friedrich Wilhelm II. Julie von Voss zur Gräfin von Ingenheim. Nur zwei Jahre später, am 25. März 1789, erlag sie im Alter von 22 Jahren der galoppierenden Schwindsucht (Lungentuberkulose), die unmittelbar nach der Geburt ihres Sohnes Gustav Adolf (1789-1850) Anfang 1789 zum Ausbruch gekommen war.

Jörg Kirschstein
 
 
 
© 2012 Haus Hohenzollern
 
English
Presse
Newsletter
Kontakt
Impressum
Suche
Shop
Julie von Voss