Preussen.de  
 
   
Heute Familie Geschichte
 
 

Prinzessin Luise Ulrike von Preussen, nachmalige Königin von Schweden

 
 
*  Berlin 24. Juli 1720

†  Schloss Svartsjö (Schweden) 16. Juli 1782

Die fünfte der sechs Schwestern Friedrichs des Großen sollte als nachmalige Königin von Schweden zu seinen einflussreichsten Geschwistern gehören. Im Gegensatz zu den ältesten Kindern des Soldatenkönigs zeigte die als überaus lebhaft geschilderte Prinzessin schon früh ein Interesse für alles Militärische und erntete damit die Sympathie des Vaters, während sie von ihrer Mutter als die einzige Tochter bezeichnet wurde, der sie „nie etwas habe abschlagen können“.

Im Alter von vierundzwanzig Jahren heiratete Luise Ulrike den schwedischen Kronprinzen Adolf Friedrich aus dem Hause Holstein-Gottorp (1710-1771), der sieben Jahre später die Regierung antreten sollte. In ihrem Schloss in Drottningholm hielt die geistvolle und kultivierte Monarchin einen glänzenden Hof, der deutlich unter dem Einfluss des kunstsinnigen Bruders sowie des damals maßgeblichen Frankreichs stand. Dennoch fiel es der von Zeitgenossen gelegentlich als herrschsüchtig charakterisierten Luise Ulrike schwer, sich mit ihrer neuen Umgebung und deren Bewohnern zu identifizieren.

Bereits 1747 hatte Friedrich II. ein Bündnis mit Schweden geschlossen, dem er damit im Falle einer Bedrohung durch Russland zu Hilfe kommen wollte. Auch an seinen eigenen Kriegserfahrungen ließ er die Schwester durch einen umfangreichen Briefwechsel, dessen Tonfall eine innige Beziehung verrät, teilhaben.

Nach achtundzwanzigjähriger Abwesenheit kehrte Luise Ulrike auf Drängen des Bruders erstmals 1771 wieder in ihre preußische Heimat zurück und wurde während eines achtmonatigen Aufenthalts – trotz ihres gelegentlich zu Bitterkeit neigenden Wesens – förmlich mit Aufmerksamkeiten überschüttet.

Das Verhältnis zu ihrem ältesten Sohn Gustav III. (1746-1792), der kurz nach seiner Thronbesteigung einen gegen die Macht der Stände gerichteten Staatsstreich durchführen sollte, blieb gespannt. Sein während eines Maskenballs erfolgter gewaltsamer Tod sollte u. a. noch von Guiseppe Verdi in einer gleichnamigen Oper verarbeitet werden.   

Philippe Poindront

 

Wilhelmine
August Wilhelm
Heinrich
Luise Ulrike
Ferdinand
 
 
 
 
© 2003 Haus Hohenzollern
 
English
Presse
Newsletter
Kontakt
Impressum
Suche
Shop
Antoine Pesne - Prinzessin Luise Ulrike von Schweden, um 1744, SMBPK